Verben

Verbtabelle

Die nachstehende Tabelle enthält die Stammformen von über 280 Verben. Neben den üblichen Stammformen (Infinitiv, Indikative Präteritum, Partizip II) wird auch der Konjunktiv II aufgeführt. Das Partizip II kann man der Spalte “Indikativ Perfekt” entnehmen.
Die Tabelle enthält die folgenden Typen von Verben:

Manche Verben haben sowohl starke als schwache Formen, anderen haben sowohl trennbare als untrennbare Formen. Wenn diese Formen unterschiedliche Bedeutungen haben, werden sie in unterschiedlichen Reihen aufgeführt. Beispiele: bewegen, durchsetzen, erschrecken, hängen, schaffen, senden, wachsen, wenden.

Infinitiv Indikativ Präsens Indikativ Präteritum Konjunktiv II Indikativ Perfekt Bemerkungen
ablehnen lehnt ab lehnte ab lehnte ab hat abgelehnt
abnehmen nimmmt ab nahm ab nähme ab hat angenommen
anbieten bietet an bot an böte an hat angeboten
anfangen fängt an fing an finge an hat angefangen
ankommen kommt an kam an käme an ist angekommen
annehmen nimmmt an nahm an nähme an hat angenommen
anrufen ruft an rief an riefe an hat angerufen
ansehen sieht an sah an sähe an hat angesehen
sich anstrengen strengt sich an strengte sich an strengte sich an hat sich angestrengt
anwenden wendet an wandte an (/ wendete an) wendete an hat angewandt (/ angewendet)
anziehen zieht an zog an zöge an hat angezogen
arbeiten arbeitet arbeitete arbeitete hat gearbeitet
atmen atmet atmete atmete hat geatmet
auffallen fällt auf fiel auf fiele auf ist aufgefallen
aufstehen steht auf stand auf stände /stünde auf ist aufgestanden
ausfallen fällt aus fiel aus fiele aus ist ausgefallen
ausreichen (1. Silbe betont) reicht aus reichte aus reichte aus hat ausgereicht
aussehen sieht aus sah aus sähe aus hat ausgesehen
ausweichen weicht aus wich aus wiche aus ist ausgewichen
backen bäckt backte (/ buk) backte (/ büke) hat gebacken buk, büke: heute sehr selten
bedecken bedeckt bedeckte bedeckte hat bedeckt
befehlen befiehlt befahl befähle / beföhle hat befohlen
beginnen beginnt begann (/ begönne) begänne hat begonnen Konjunktiv II mit ö: selten.
beißen beißt biss bisse hat gebissen
bekommen bekommt bekam bekäme hat bekommen
beraten berät beriet beriete hat beraten
bergen birgt barg bärge hat geborgen
bersten birst barst bärste ist geborsten
bestellen bestellt bestellte bestellte hat bestellt
betrügen betrügt betrog betröge hat betrogen
bewegen bewegt bewog bewöge hat bewogen veranlassen
bewegen bewegt bewegte bewegte hat bewegt konkrete Bedeutung (Bewegung); sich bewegen
beweisen beweist bewies bewiese hat bewiesen
sich bewerben bewirbt sich bewarb sich bewürbe sich hat sich beworben
biegen biegt bog böge hat gebogen / ist geboben Haben: transitiv: beugen, krümmen. Sein: intransitiv: abbiegen.
bieten bietet bot böte hat geboten
binden bindet band bände hat gebunden
beten betet betete betete hat gebetet (schwach; stark im Niederländischen)
bitten bittet bat bäte hat gebeten
blasen bläst blies bliese hat geblasen
bleiben bleibt blieb bliebe ist geblieben
braten brät briet briete hat gebraten
brechen bricht brach bräche hat gebrochen / ist gebrochen Sein: intransitiv: zerbrechen. Haben: transitiv: durchbrechen.
brennen brennt brannte brennte hat gebrannt
bringen bringt brachte brächte hat gebracht
denken denkt dachte dächte hat gedacht
downloaden downloaden downloadete downloadete hat downgeloadet
dreschen drischt drosch drösche hat gedroschen
dringen dringt drang dränge hat gedrungen
dünken dünkt (/ deucht) dünkte (/ deuchte) dünkte (/ deuchte) hat gedünkt (/ gedeucht) (gehoben, veraltet)
durchsetzen (2. Silbe betont) durchsetzt durchsetzte durchsetzte hat durchsetzt infiltrieren
durchsetzen (1. Silbe betont) setzt durch setzte durch setzte durch hat durchgesetzt erwirken
einbrechen bricht ein brach ein bräche ein ist eingebrochen / hat eingebrochen Sein: durch die Oberfläche brechen; einstürzen. Haben: gewaltsam eindringen.
einladen lädt ein lud ein lüde ein hat eingeladen
empfangen empfängt empfing empfinge hat empfangen
empfehlen empfiehlt empfahl empfähle / empföhle hat empfohlen
entdecken entdeckt entdeckte entdeckte hat entdeckt
sich enthalten enthält sich enthielt sich enthielte sich hat sich enthalten
entlassen entlässt entließ entließe hat entlassen
entscheiden entscheidet entschied entschiede hat entschieden
entstehen entsteht entstand entstünde / entstände ist entstanden Konjunktiv II mit ü gebräuchlicher
erfahren erfährt erfuhr erführe hat erfahren
erfinden erfindet erfand erfände hat erfunden
erlöschen erlischt erlosch erlösche ist erloschen (Feuer/Licht:) ausgehen
erschrecken erschrickt erschrak erschräke ist erschrocken (/ hat erschrocken) Stark: intransitiv.
erschrecken erschreckt erschreckte erschreckte hat erschreckt Schwach: transitiv.
erzählen erzählt erzählte erzählte hat erzählt
erziehen erzieht erzog erzöge hat erzogen
essen isst äße hat gegessen
fahren fährt fuhr führe ist gefahren (/ hat gefahren) Sein: intransitiv / transitiv. Haben: transitiv: transportieren.
fallen fällt fiel fiele ist gefallen
fällen fällt fällte fällte hat gefällt roden; ein Urteil fällen
falten faltet faltete faltete hat gefaltet
fangen fängt fing finge hat gefangen
fechten ficht focht föchte hat gefochten (mit einem Degen, Säbel, …) kämpfen
fernsehen sieht fern sah fern sähe fern hat ferngesehen
feststehen steht fest stand fest stände / stünde fest hat festgestanden nur 3. Person Singular/Plural
finden findet fand fände hat gefunden
flechten flicht / flechtet flocht / flechtete flöchte / flechtete hat geflochten
fliegen fliegt flog flöge ist geflogen / hat geflogen Haben: transitiv: steuern. Sein: andere Bedeutungen.
fliehen flieht floh flöhe ist geflohen / hat geflohen
fließen fließt floss flösse ist geflossen nur 3. Person Singular
fragen fragt fragte fragte hat gefragt (schwach; stark im Niederländischen)
fressen frisst fraß fräße hat gefressen
sich freuen freut sich freute sich freute sich hat sich gefreut
frieren friert fror fröre hat gefroren / ist gefroren Haben: Kälte empfinden. Sein: zu Eis werden
gären gären gor göre hat gegoren / ist gegoren
gebären gebiert gebar gebäre hat geboren
geben gibt gab gäbe hat gegeben
gedeihen gedeiht gediehe gediehe ist gediehen
gefallen gefällt gefiel gefiele hat gefallen
gehen geht ging ginge ist gegangen
gehorchen gehorcht gehorchte gehorchte hat gehorcht
gelingen gelingt gelang gelänge ist gelungen nur 3. Person Singular
gelten gilt galt gälte / gölte hat gegolten
genesen genest genas genäse ist genesen
genießen genießt genoss genösse hat genossen
geraten gerät geriet geriete ist geraten
geschehen geschieht geschah geschähe ist geschehen nur 3. Person Singular/Plural
gewinnen gewinnte gewann gewänne / gewönne hat gewonnen
gießen gießt goss gösse hat gegossen
gleichen gleicht glich gliche hat geglichen
gleiten gleitet glitt glitte ist geglitten
glimmen glimmt glomm glömme hat geglommen
graben gräbt grub grübe hat gegraben
greifen greift griff griffe hat gegriffen
grüßen grüßt grüßt grüßte hat gegrüßt
haben hat hatte hätte hat gehabt
halten hält hielt hielte hat gehalten
handeln handelt (ich handle) handelte handelte hat gehandelt
hängen hängt hing hinge hat gehangen
hängen hängt hängte hängte hat gehängt transitiv
hauen haut haute / hieb haute / hiebe hat gehauen Unregelmäßig: (Schriftsprache)
heben hebt hob / hub höbe / hübe hat gehoben
heißen heißt hieß hieße hat geheißen
heizen heizt heizte heizte hat geheizt
helfen hilft half hälfe / hülfe hat geholfen
hinweisen weist hin wies hin wiese hin hat hingewiesen
hochladen lädt hoch lud hoch lüde hoch hat hochgeladen
holen holt holte holte hat geholt
kennen kennt kannte kennte hat gekannt
klimmen klimmt klomm (klimmte) klömme (klimmte) ist geklommen (ist geklimmt)
klingen klingt klang klänge hat geklungen
kneifen kneift kniff kniffe hat gekniffen
kommen kommt kam käme ist gekommen
kriechen kriecht kroch kröche ist gekrochen
lachen lacht lachte lachte hat gelacht (schwach; stark im Niederländischen)
laden lädt lud lüde hat geladen
lassen lässt ließ ließe hat gelassen
laufen läuft lief liefe ist gelaufen
leiden leidet litt litte hat gelitten
leidtun tut leid tat leid täte leid hat leidgetan
leihen leiht lieh liehe hat geliehen
lesen liest las läse hat gelesen
liegen liegt lag läge hat gelegen
lügen lügt log löge hat gelogen
mahlen mahlt mahlte mahlte hat gemahlen
meiden meidet mied miede hat gemieden
messen misst maß mäße hat gemessen
misstrauen (2. Silbe betont) misstraut misstraute misstraute hat misstraut argwöhnen
nachdenken denkt nach dachte nach dächte nach hat nachgedacht
nehmen nimmt nahm nähme hat genommen
nennen nennt nannte nennte hat genannt
pfeifen pfeift pfiff pfiffe hat gepfiffen
preisen preist pries priese hat gepriesen
quellen quillt quoll quölle ist gequollen
rasen rast raste raste ist gerast
raten rät riet riete hat geraten
rechnen rechnet rechnete rechnete hat gerechnet
reden redet redete redete hat geredet
regnen es regnet es regnete es regnete es hat geregnet nur 3. Person Singular
reiben reibt rieb riebe hat gerieben
reisen reist reiste reiste ist gereist
reißen reißt riss risse hat gerissen / ist gerissen Sein: intransitiv. Haben: transitiv.
reiten reitet ritt ritte ist geritten / hat geritten Sein: intransitiv. Haben: transitiv.
rennen rennt rannte rennte ist gerannt
reparieren repariert reparierte reparierte hat repariert
riechen riecht roch röche hat gerochen
ringen ringt rang ränge hat gerungen
rinnen rinnt rann ränne ist geronnen
rufen ruft rief riefe hat gerufen
saufen säuft soff söffe hat gesoffen
saugen saugt sog / saugte söge / saugte hat gesogen / hat gesaugt
sich schämen schämt sich schämte sich schämte sich hat sich geschämt
schaffen schafft schuf / schaffte schüfe / schaffte hat geschaffen / geschafft hervorbringen; zustande bringen
schaffen schafft schaffte schaffte hat geschafft arbeiten; bewältigen
schallen schallt schallte (/ scholl) schallte (/ schölle) hat geschallt (/ geschollen)
scheiden scheidet schied schiede hat geschieden / ist geschieden Haben: transitiv. Sein: intransitiv (gehoben).
scheinen scheint schien schiene hat geschienen
scheißen scheißt schiss schisse hat geschissen
schelten schilt schalt schölte hat gescholten
schenken schenkt schenkte schenkte hat geschenkt (schwach; stark im Niederländischen)
schieben schiebt schob schöbe hat geschoben
schießen schießt schoss schösse hat geschossen
schlafen schläft schlief schliefe hat geschlafen
schlagen schlägt schlug schlüge hat geschlagen
schleichen schleicht schlich schliche ist geschlichen
schleifen schleift schliff schliffe hat geschliffen
schließen schließt schloss schlösse hat geschlossen
schlingen schlingt schlang schlänge hat geschlungen
schmeißen schmeißt schmiss schmisse hat geschmissen
schmelzen schmilzt schmolz schmölze hat geschmolzen (mit ‘sein’: andere Bedeutung)
schneiden schneidet schnitt schnitte hat geschnitten
schrecken schrickt schrak schräke ist geschrocken
schreiben schreibt schrieb schriebe hat geschrieben
schreien schreit schrie schrie hat geschriehen
schreiten schreitet schritt schritte ist geschritten
schweigen schweigt schwieg schwiege hat geschwiegen
schwellen schwillt schwoll schwölle ist geschwollen
schwimmen schwimmt schwamm schwämme / schwömme ist geschwommen (/ hat geschwommen)
schwingen schwingt schwang schwänge hat geschwungen
schwören schwört schwor schwöre / schwüre hat geschworen
sehen sieht sah sähe hat gesehen (/ hat sehen)
sein ist war wäre ist gewesen
senden sendet sandte (/ sendete) sendete (/ sendete) hat gesandt (/ hat gesendet) Schicken. (Schwach: gehoben)
senden sendet sendete sendete hat gesendet [Rundfunk] ausstrahlen
singen singt sang sänge hat gesungen
sinken sinkt sank sänke ist gesunken
sinnen sinnt sann sänne hat gesonnen
sitzen sitzt saß säße hat gesessen
speien speit spie spiee hat gespie(e)n
spinnen spinnt spann spönne hat gesponnen
sprechen spricht sprach spräche hat gesprochen
sprießen sprießt spross sprösse ist gesprossen
springen springt sprang spränge ist gesprungen
stattfinden findet statt fand statt fände statt hat stattgefunden nur 3. Person Singular/Plural
stechen sticht stach stäche hat gestochen
stecken steckt steckte / stak steckte / stäke hat gesteckt Intransitiv: schwach / stark
stecken steckt steckte steckte hat gesteckt Transitiv: schwach.
stehen steht stand stände / stünde hat gestanden
stehlen stiehlt stahl stähle / stöhle hat gestohlen
steigen steigt stieg stiege ist gestiegen
sterben stirbt starb stürbe ist gestorben
stinken stinkt stank stänke hat gestunken
stoßen stößt stieß stieße hat gestoßen
streichen streicht strich striche hat gestrichen
streiten streitet stritt stritte hat gestritten
studieren studiert studierte studierte hat studiert
tauchen taucht tauchte tauchte hat/ist getaucht (schwach; stark im Niederländischen)
teilnehmen nimmt teil nahm teil nähme teil hat teilgenommen
tragen trägt trug trüge hat getragen
treffen trifft traf träfe hat getroffen
treiben treibt trieb triebe hat getrieben
treten tritt trat träte hat getreten / ist getreten ist getreten: intransitiv
trinken trinkt trank tränke hat getrunken
trügen trügt trog tröge hat getrogen
tun tut tat täte hat getan
überfahren überfährt überfuhr überführe hat überfahren
sich überlegen überlegt sich (Dativ) überlegte sich überlegte sich hat sich überlegt
übertreiben übertreibt übertrieb übertriebe hat übertrieben
umziehen zieht um zog um zöge um ist umgezogen
unterbrechen unterbricht unterbrach unterbräche hat unterbrochen
unternehmen unternimmt unternahm unternähme hat unternommen
unterscheiden unterscheidet unterschied unterschiede hat unterschieden
verbergen verbirgt verbarg verbärge hat verborgen
verbieten verbietet verbot verböte hat verboten
verbrennen verbrennt verbrannte verbrennte hat verbrannt
verbringen verbringt verbrachte verbrächte hat verbracht
verderben verdirbt verdarb verdürbe hat verdorben
verdrießen verdrießt verdross verdrösse hat verdrossen
vergessen vergisst vergaß vergäße hat vergessen
vergleichen vergleicht verglich vergliche hat verglichen
sich verhalten verhält sich verhielt sich verhielte sich hat sich verhalten
verlangen verlangt verlangte verlangte hat verlangt
verlassen verlässt verließ verließe hat verlassen
sich verlaufen verläuft sich verlief sich verliefe sich hat sich verlaufen
verlieren verliert verlor verlöre hat verloren
verraten verrät verriet verriete hat verraten
verschleißen verschleißt verschliss verschlisse hat verschlissen
verschwinden verscwhindet verschwand verschwände ist verschwunden
versprechen verspricht versprach verspräche hat versprochen
verstehen versteht verstand verstände / verstünde hat verstanden
vertreten vertritt vertrat verträte hat vertreten
sich verzählen verzählt sich verzählte sich verzählte sich hat sich verzählt
verzeihen verzeiht verzieh verziehe hat verziehen
wachsen wächst wuchs wüchse ist gewachsen größer oder stärker werden; sich entwickeln; …
wachsen wachst wachste wachste hat gewachst mit Wachs einreiben
wägen wägt wog wöge hat gewogen
wandern wandert (ich wand(e)re) wanderte wanderte ist gewandert
waschen wäscht wusch wüsche hat gewaschen
weben webt webte / wob webte / wöbe hat gewebt / gewoben
weichen weicht wich wiche ist gewichen
weisen weist wies wiese hat gewiesen
wenden wendet wandte / wendete wendete / wendete hat gewandt / gewendet
wenden wendet wendete wendete hat gewendet umdrehen; umkehren
werben wirbt warb würbe hat geworben
werden wird wurde würde ist geworden
werfen wirft warf würfe hat geworfen
widersprechen widerspricht widersprach widerspräche hat widersprochen
wiegen wiegt wog wöge hat gewogen
winden windet wand wände hat gewunden
winken winkt winkte winkte hat gewinkt
wissen weiß wusste wüsste hat gewusst
wringen wringt wrang wränge hat gewrungen
zerstören zerstört zerstörte zerstörte hat zerstört
ziehen zieht zog zöge hat gezogen / ist gezogen
zunehmen nimmt zu nahm zu nähme zu hat zugenommen
zwingen zwingt zwang zwänge hat gezwungen

Definitionen und Beispiele

ablehnen (lehnt ab, lehnte ab, lehnte ab, hat abgelehnt)
Der internationale Antrag für die Aufnahme der Le-Corbusier-Bauten hatte das Komitee zuvor zweimal abgelehnt. (Die Zeit, 11.07.2016)
Die Behavioristen lehnten es ab, Aussagen über das innere Erleben der Lernenden zu machen. (Planet Wissen: “Lernmethoden”, 07.07.2016 (abgerufen am 18.08.2016))
Sie lehnten es ab, den Römern Steuern zu zahlen und stellten im Jüdischen Krieg die meisten Freiheitskämpfer. (Jüdische Geschichte und Kultur: “Strömungen des Judentums”, ohne Datum (abgerufen am 18.08.2016))
abnehmen (nimmt ab, nahm ab, nähme ab, hat abgenommen)
Wie viele Kilos haben Sie mit dieser Diät ohne Sport abgenommen? (Die Welt: “Wie diese Frau ohne Sport 17 Kilo abgenommen hat”, 10.04.2015)
Meist versucht man das Problem zu lösen, indem man seinem schnarchenden Zimmergenossen einen dezenten Stups verpasst. Das Anti-Schnarch-Kissen von Hammacher Schlemmer soll einem diese Aufgabe abnehmen (Der Spiegel: “Neue Gadgets: Anti-Schnarch-Kissen soll Nachtruhe bringen”, 22.02.2014)
anbieten (bietet ab, bot ab, böte ab, hat angeboten)
Schimpansen sind offenbar zu uneigennützigem Verhalten fähig. Im Experiment boten sie anderen ihre Hilfe an - ohne eine Gegenleistung erwarten zu können. (Der Spiegel, 26.06.2007)
Neben den Internet-Providern findet man im Angebot der kostenlosen E-Mail-Dienste vor allem die Altgedienten wie GMX, Hotmail und Web.de, die einen umfangreichen Service anbieten. (Testberichte.de, ohne Datum)
Der Kostenvoranschlag ist für den Kunden eine nützliche Sache. Möchten Sie selbst eine solche Kostenübersicht anbieten, halten wir die perfekte Mustervorlage für eine Vorkalkulation zum Download bereit. (PC Magazin, 08.04.2014)
anfangen (fängt an, fing an, finge an, hat angefangen)
Wenn einer meiner Lieblingsregisseure anfinge, seine Filme zu erklären und sich zu entschuldigen, wäre ich ziemlich enttäuscht. (Der Spiegel, 31.08.2009)
Freunde hätten ihn dazu gebracht, darüber nachzudenken, was man mit dem Geld stattdessen Sinnvolles anfangen könnte. (Der Spiegel, “Anonymer Wohltäter: Fast zu gut, um wahr zu sein”, 12.07.2012)
Die Burmesen fingen an, zu lernen, wie Demokratie funktioniert. Am Sonntag dürfen sie wählen. (Der Spiegel, “Burma: Wahlkampftraining mit Mindy”, 07.11.2015)
ankommen (kommt an, kam an, käme an, ist angekommen)
Bei vielen Handys lässt sich problemlos feststellen, ob die SMS auch wirklich beim Empfänger angekommen ist. (T Online: “Geheime SMS-Tricks / Ist die SMS angekommen?”, ohne Datum (abgerufen 01.08.2016))
Es gibt die Formel: Auf den Lehrer kommt es an. Hattie variiert diese Aussage und sagt: What Teachers do matters. Und damit geht er von der Lehrerpersönlichkeit weg und lenkt den Blick auf das Lehrerhandeln. (Deutschlandfunk: “Schwerpunktthema: Auf den Lehrer kommt es an”, 09.05.2013)
anrufen (ruft an, rief an, riefe an, hat angerufen)
Löw rief ihn an und teilte ihm die Entscheidung mit. (Süddeutsche Zeitung, 26.06.2016.)
Auf die Frage nach seiner privaten Telefonnummer wurde mir gesagt, dass ich als Chefin nicht das Recht hätte, einen krankgeschriebenen Mitarbeiter zu Hause anzurufen. (Süddeutsche Zeitung, 02.06.2014.)
ansehen (sieht an, sah an, sähe an, hat angesehen)
Nach dem Download hat man 24 Stunden Zeit, sich den Film anzusehen. (Stiftung Warentest, 22.02.2001)
Ich habe mir die Filme meiner Kindheit noch einmal angesehen – damit ihr es nicht müsst (Vice, 26.05.2016)
sich anstrengen (strengt sich an, strengte sich an, strengte sich an, hat sich angestrengt)
Wenn er zum Beispiel vorher von jemandem unterrichtet wurde, der über Fehler gelacht hat, dann hat ihm das Angst gemacht, und er hat deshalb vielleicht schlechte Noten geschrieben. Bei einem neuen Lehrer strengt er sich an, aber weil er noch Lücken hat, wird die erste Arbeit vielleicht nicht so gut, wie sie sein könnte. (Die Zeit, 21.03.2013, abgerufen am 16.10.2016)
Kurz vor der Einschulung unterzeichnen dann Schulleiter, Mutter und Vater ein Erziehungsversprechen, in dem steht, wofür sich die Schule verantwortlich fühlt und wofür die Eltern, zum Beispiel dass sie ihr Kind loben, wenn es sich angestrengt hat. (Die Zeit, 16.12.2014, abgerufen am 16.10.2016)
Auf die Sozialleistung sind aber auch Menschen angewiesen, die ihr Leben lang gearbeitet haben und deren Jobs nicht sozialversicherungspflichtig oder einfach schlecht bezahlt waren. Sie haben sich angestrengt, sind im Alter aber von Stütze abhängig. (Die Zeit, 22.03.2012, abgerufen am 16.10.2016)
Sie hat sich angestrengt, ist aber dann mit lauter Fünfen doch wieder sitzen geblieben. Die erste Klasse zweimal, die zweite Klasse zweimal und so weiter, bis sie ihre Schulpflicht von acht Jahren erfüllt hatte. (Die Zeit, 18.07.2002, abgerufen am 16.10.2016)
anwenden (wendet an, wandte an (/ wendete an, wendete an, hat angewandt (/ angewendet))
Die Cramersche Regel kann nur dann angewandt werden, wenn A = (a_{ij}) invertierbar ist, (…) (Universität Göttingen, ohne Datum, abgerufen am 16.10.2016)
Zur Lösung der Aufgabe wird die Erlangverteilung angewendet. (Exponentialverteilung.de, ohne Datum, abgerufen am 16.10.2016)
Wer in Dänemark Asyl beantragt, muss Geld und Schmuck abgeben, um seinen Aufenthalt zu finanzieren. Nun wurde das umstrittene Gesetz erstmals angewandt. (Die Zeit, 30.06.2016, abgerufen am 16.10.2016)
Wenn die vorhandenen Gesetze konsequent angewandt würden, wäre schon viel gewonnen, sagt er. (Die Zeit, 11.08.2016, abgerufen am 16.10.2016)
Eine Rechenanweisung, Algorithmus genannt, wird in vielen Schleifen auf Daten angewendet, bis das gewünschte Ergebnis vorliegt. (Die Zeit, 08.11.2013, abgerufen am 16.10.2016)
Seit siebzig Jahren wurde die Methode angewendet, ohne dass man wusste, was sich dadurch verändert. (Die Zeit, 19.07.2012, abgerufen am 16.10.2016)
Aber Wasser und Seife, richtig angewendet, sind billiger, wirksamer und hautschonender! (Die Zeit, 08.12.2009, abgerufen am 16.10.2016)
anziehen (zieht an, zog an, zöge an, hat angezogen)
"Zieh Dir ein Shirt an!!!" kommentiert Papa Becker den Post von Elias mit drei Ausrufezeichen. Das Instagram-Foto zeigt den 14-Jährigen mit einem Freund am Pool, beide in Badehosen, oben ohne, wohl keine ungewöhnliche Bekleidung in Elias Wohnort Miami in Florida bei seiner Mutter Barbara Becker. (T Online, 12.03.2014)
Sie zogen warme Westen an, doppelte Socken, feste Stiefel, hüllten sich in ihre Pelze und versahen sich mit Halstüchern und gutem alten Brandy. (Oscar Adolf Hermann Schmitz: Menschheitsdämmerung - Kapitel 8 (1918))
Man glaubte früher, dass die Kartäusernelke Blitze anzöge. (Deutsche Post (2006?))
Der Sprecher der Schulverwaltung beruft sich, wie bei Ihnen berichtet, auf die "Attraktivität" Berlins, die fertig ausgebildete Lehrer anzöge. (Berliner Zeitung, 07.10.2002)
Wenn nur nicht wenige Kilometer neckaraufwärts Heidelberg alle Touristen magisch anzöge! (Die Zeit, 13.10.2014)
bedienen (bedient, bediente, bediente, hat bedient)
Bunt und satt, groß in der Auswahl sind die Farben, die in unserem Materialpool sind: Acryl- und Gouachfarben, Ölpastellkreiden, Stifte und Kreiden. Auch hier kannst Du Dich bedienen und die Farben wählen, auf die Du Lust hast. (malatelier himmelsgrün (abgerufen am 28.07.2016))
Durch Zufall sei er das Plagiat gestoßen, sagte Janning dem Spiegel, und zuerst habe er geglaubt, Wikipedia hätte sich bei Beck bedient. Aber: In der Historie des Eintrags könne man nachverfolgen, dass dieser viel älter ist als das Buch. (Buchmarkt: “Zwei Beck-Autoren sollen bei Wikipedia abgekupfert haben / Verlag prüft Sachverhalt”, 24.04.2014)
Und damit verortet sich die CSU fest in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts. Da werden diffuse Ängste vor staatlicher Erziehung bedient - von den Christsozialen als Wahlfreiheit ummäntelt. (Der Spiegel, 15.11.2011)
Diese Forderung bedient das Vorurteil, dass Ausländer öfter straffällig werden als Deutsche. (…) Sie [=Pegida] bedient die Ressentiments vieler Menschen. (Der Spiegel,“Pegida-Faktencheck: Die Angstbürger”, 12.12.2014)
Die Fantasyserie »Game of Thrones« ist nicht nur herrlich anzuschauen, sie bedient unsere Lust am Sehen und Verstehen. (ak, 19.04.2013 (abgerufen am 28.07.2016))
bewegen (bewegt, bewog, bewöge, hat bewogen)
veranlassen
Was bewog Sepp Blatter zu seinem Rücktritt? (Die Welt, 03.06.2015)
Die Herkunft ihrer Großmutter hat Cetin bewogen, sich für die Armenier in der Türkei einzusetzen. Sie vertrat Dinks Familie als Anwältin. (Der Spiegel: “Völkermord an Armeniern im Ersten Weltkrieg: Auf dem Todesmarsch”, 23.04.2015 (abgerufen am 03.08.2016))
Gomez' Qualitäten haben Bundestrainer Jogi Löw während der EM sogar dazu bewogen, nach Jahren der "falschen Neun" das System zu ändern. Deutschland spielt wieder mit Mittelstürmer, das "Warum" ist schnell erklärt: Löw wollte Gomez' Klasse unbedingt auf dem Platz haben. (Die Welt: “Das Wettbieten um Mario Gomez hat begonnen”, 28.06.2016 (abgerufen am 03.08.2016))
Die totale Niederlage jeder Opposition hat die chinesische Führung dazu bewogen, den Übergang zum Kapitalismus zu unternehmen. (Volksbühne Berlin, ohne Datum (abgerufen am 03.08.2016))
(sich) bewegen (bewegt, bewegte, bewegte, hat bewegt)
Aus ihrem Körperbau und ihren Bewegungen lässt sich ungefähr abschätzen, wie sich die Saurier bewegt haben könnten. (Die Welt, 04.07.2015 (abgerufen am 03.08.2016))
Der Literaturnobelpreisträger fand die richtigen Worte. Er bewegte die Türken dazu, den Massenmord an den Armeniern aufzuarbeiten und sich zu entschuldigen. (Die Zeit: “Grass und die Türken”, 16.04.2010 (abgerufen am 03.08.2016))
Er bewegte sich im Umfeld der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und setzte sich für "Emanzipation" ein. (Stadt Essen: “Bob Dylan - vom Folk zum Rock. Vortrag von Peter Waldmann”, 10.03.2016 (abgerufen am 03.08.2016))
Komiker trifft Politiker: Im Gespräch mit Gregor Gysi (Linke) im Deutschen Theater Berlin hat Hape Kerkeling seine Autorität als Deutschland-Versteher bewiesen. Er bewegte sich mühelos zwischen ernsthaften Statements zur Politik und komischer Unterhaltung. (Die Welt: “Bei Hape Kerkeling errötet Gregor Gysi”, 26.10.2009 (abgerufen am 03.08.2016))
Die Kontakte versagten, der Club empfahl Ende März ("Warum in die Ferne schweifen ...") die ASS-Aktie. Deren Kurs kam langsam in Fahrt, er bewegte sich zwischen 150 und 160 Mark. (Der Spiegel: “Total gut”, 01.08.1988 (abgerufen am 03.08.2016))
Wer mit einem Trabi in der Familie aufwächst, überlegt nicht lange, wenn er vor der Wahl des ersten fahrbaren Untersatzes steht. Ich entschied mich für einen Trabant 601 S, Baujahr 1989 namens Schorsch - hier links im Bild zu sehen. Er bewegte mich täglich 80 Kilometer, und nach zwei Jahren als Alltagsfahrzeug wurde er, nicht nur aus Mitleid, von einem Daewoo Lanos abgelöst. (Der Spiegel: “Trabi-Kult: Von der Pappe zum Porsche”, 01.11.2007 (abgerufen am 03.08.2016))
bieten (bietet, bot, böte, hat geboten)
Ein derartiges computergestütztes System könnte Großveranstaltungen sicherer machen. Es böte Unterstützung für Betreiber, Sicherheitsdienst, Polizei und Feuerwehr, indem es frühzeitig vorhersagt, wo es zu einem Stau kommen kann. (Bundesregierung: “Menschenmengen sicher lenken”, 01.01.2013)
dünken (dünkt, dünkte, dünkte, hat gedünkt)
Mich dünkt, daß ich dich recht erkannt: / kein Weg führt zu ihm durch das Land, / und Niemand könnte ihn beschreiten, / den er nicht selber möcht geleiten. (Richard Wagner, Parsifal, 1882)
durchlaufen (läuft durch, lief durch, liefe durch, ist durchgelaufen)
Ist der Kaffee hingegen zu fein gemahlen, dauert es länger bis das Wasser durchgelaufen ist oder durchgepresst wird und der Geschmack wird intensiver. (DeinKaffeeVollautomatTest.de : "Einflußfaktoren auf das Aroma und den Geschmack von Kaffee", ohne Datum, abgerufen am 19.09.2016)
Sobald das Verfahren durchgelaufen ist, werden die Unterlagen an die zuständige Botschaft/Konsulat zurückgesendet. (Au pair Agentur Stern, ohne Datum, abgerufen am 19.09.2016)
Auf dem Tisch stehen elf Paar Schuhe. Bei drei Paaren sind die Sohlen durchgelaufen. Die Absätze sind schief getreten. (Die Zeit, 25.08.1961, abgerufen am 19.09.2016)
durchschleifen
Siehe auch Durchgeschleift oder durchgeschliffen? (German Language Stack Exchange)
durchsetzen (durchsetzt, durchsetzte, durchsetzt, hat durchsetzt)
Wir haben tonnenweise Bauschutt, Zementreste und alte Rohre im Bereich des Elsemannsweg gefunden. Das Material ist mit Asbest durchsetzt. (Der Westen / WAZ, 28.09.2013)
Eine Niere von Jonas war polyzystisch, das heißt von Zysten durchsetzt, (…) (Der Tagesspiegel, 26.08.2013)
Figurativ: Das gesamte System ist von Heuchelei und Korruption durchsetzt. Einige wenige Oligarchen und ihre Hintermänner bereichern sich auf Kosten der Allgemeinheit und sichern das auch noch gesetzlich ab. (EKD, 26.04.2012)
durchsetzen (setzt durch, setzte durch, setzte durch, hat durchgesetzt)
sich durchsetzen: Londons neuer Bürgermeister Sadiq Khan konnte sich gegen die Tory-Kampagne durchsetzen. Seine Gegner haben ihn als IS-Terroristen dargestellt. (taz.de, 08.05.2016)
Das Gesetz ist gut, nur muss es auch durchgesetzt werden. Warum werden keine Kontrollen gemacht? (Berliner Zeitung, 04.04.2009)
erlöschen (erlischt, erlosch, erlösche, ist erloschen)
Nach dem Download hat man 24 Stunden Zeit, sich den Film anzusehen. Danach erlischt die Lizenz zur Wiedergabe. Der Film ist dann nicht mehr abspielbar. (Stiftung Warentest, 22.02.2001)
Die Firma ist erloschen. (Berliner Zeitung: “Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg”, 20.01.1997)
gebären (gebiert, gebar, gebäre, hat geboren)
Wir finden hier in der Weihnachtsgeschichte gelegentlich die Übersetzung: "Sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln ..." (Der Spiegel: “„Jesus hatte keine Geschwister“”, 07.02.1966 (abgerufen am 03.08.2016))
Es ist knapp vier Wochen her, da wurde Gangsta-Rapper Ice-T zum dritten Mal Vater. Der 57-Jährige ist mit Model Nicole (Coco) Austin liiert, sie gebar die erste gemeinsame Tochter Chanel. (Der Spiegel: “Tochter von Rapper Ice-T: Was für ein Püppchen”, 28.12.2015 (abgerufen am 03.08.2016))
Am 12. Oktober gebar sie dem König zwar den lange ersehnten Thronfolger, Edward VI., zwölf Tage später starb sie aber im Kindbett. (Der Spiegel: “Das Geliebten-Apartment von Heinrich VIII.”, 04.05.2015 (abgerufen am 03.08.2016))
laufen (läuft, lief, liefe, ist gelaufen)
Pat Farmer ist neun Monate lang jeden Tag zwei Marathons gelaufen, durch 14 Länder, 21.000 Kilometer vom Nord- bis zum Südpol. (…) Jeder, der mal einen Marathon gelaufen ist, realisiert, dass er die größten Hindernisse überwinden kann. (Frank Joung, (ohne Datum))
schaffen (schafft, schuf, schüfe, hat geschaffen)
hervorbringen; zustande bringen; …
Baden-Württemberg will künftig mindestens 300 Menschen im Jahr gezielt für Berufe im Erzieher- und Pflegebereich umschulen. Deshalb habe das Land ein entsprechendes flächendeckendes Angebot an beruflichen Schulen geschaffen, das mehr Menschen als bisher Beschäftigungsperspektiven in krisensicheren Berufen eröffne, sagte die Staatssekretärin im Kultusministerium … (RTL Next, 25.11.2015)
Der Bund hat die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen, nach denen Ersatzinvestitionen der öffentlichen nicht bundeseigenen Eisenbahninfrastruktur, die dem Schienengüterfernverkehr dient, mit Bundesmitteln gefördert werden können. Damit sollen Redundanzen und zusätzliche Kapazitäten für den Schienengüterfernverkehr geschaffen und der Verkehrsnutzen der Schieneninfrastruktur der Eisenbahnen des Bundes verstärkt werden. (Eisenbahn-Bundesamt: “Förderung nach SGFFG”, ohne Datum)
schaffen (schafft, schaffte, schaffte, hat geschafft)
Jahrelang haben sich Afghanistans Mächtige an der Kabul-Bank bereichert. Ein Bericht offenbart nun, wie dreist das ablief: Gut 900 Millionen geliehener Dollar schafften die Gauner ins Ausland - zum Teil in Servierwagen von Flugzeugen. (Der Spiegel: 28.11.2012)
Er ließ zwei Pferdegespanne an den beiden Halbkugeln zerren, doch sie schafften es nicht, die Halbkugeln voneinander zu trennen - zu stark war der Druck der Luft auf die Kugeln. (Die Welt: “Wie Otto von Guericke den Luftdruck entdeckte”, 20.11.2012)
Beim Shanghai-Ranking schafften es insgesamt 35 weitere deutsche Hochschulen von Frankfurt bis Saarbrücken Platzierungen in den Top 500. (Der Spiegel, 14.08.2007)
senden (sendet, sandte, sendete, gesandt)
Die Behörden riefen nach dem heftigen Erdstoß vor der Westküste des südamerikanischen Landes den Ausnahmezustand aus. Rund 10.000 Soldaten und 3500 Polizisten wurden in die Erdbebengebiete gesandt. (Der Spiegel: “Ausnahmezustand: Hunderte Tote bei Erdbeben in Ecuador”, 17.04.2016 (abgerufen am 12.08.2016))
Neun US-Präsidenten schrieben an ihn 1200 Briefe. Winston Churchill sandte ihm 700. (Der Spiegel: “BERNARD BARUCH 19. VIII. 1870 - 20. VI. 1965”, 30.06.1965 (abgerufen am 12.08.2016))
Für Ibn Hanbals verfolgte Anhänger war der Koran gleichsam in einem Block vom Himmel gesandt; Menschen hatten ihm nichts hinzuzufügen. (Die Zeit: “Kampf gegen das Fremde”, 15.11.2001 (abgerufen am 12.08.2016))
senden (sendet, sendete, sendete, gesendet)
Das erste elektrische Telegramm war kurz. Gesendet wurde es vom Göttinger Physiker Wilhelm Weber, der vor 200 Jahren geboren wurde: "Michelmann kommt". (Berliner Zeitung, 23.10.2004 (abgerufen am 12.08.2016))
Zum 150. Geburtstag des Oldenburger Staatstheaters sendet die NDR Talk Show aus dieser schönen Institution. Außerdem werden in der Sommerpause zum ersten Mal die Highlights der schönsten Talkmomente gesendet. (NDR: “Meilensteine der NDR Talk Show”, 09.02.2014 (abgerufen am 12.08.2016))
(steckt, stak, stäke, hat gesteckt)
Das waren acht rechtschaffene Personen, die staken in ihren Sonntagskleidern, blickten ihn hinterlistig und borniert an und alle acht waren außerordentlich häßlich. (Ödön von Horváth: Varianten (abgerufen am 13.08.2016))
Meine Eltern staken tief in Schulden. (Josef Gangl: Das Glück im Bettelsack (abgerufen am 13.08.2016))
Im selben Augenblick faßte mich der Sheriff von hinten, riß mich zurück. Zwei andre der Leute packten zu, wie im Schraubstock stak ich in ihren Griffen. (Hanns Heinz Ewers: Von sieben Meeren (abgerufen am 13.08.2016))
(steckt, steckte, steckte, hat gesteckt)
Ich steckte die Hand in die Tasche und spürte den Fetzen Papier: MORGEN, UM MITTERNACHT. (Diane Chamberlain, Das Mädchen, das keiner wollte (abgerufen am 23.06.2017))
Im April 1996 hatte er 19,9 Millionen Francs gewonnen, damals rund 2,9 Millionen Euro. Er steckte das Geld "in Geschäfte", wie er sagte. (Spiegel Online: “Franzose im Glück: Lotto-Millionär, schon wieder”, 24.08.2011 (abgerufen am 13.08.2016))
In Baden-Württemberg steckten Unbekannte in Remchingen eine geplante Asylbewerberunterkunft in Brand. (Spiegel Online, 31.08.2015 (abgerufen am 13.08.2016))
Die Gefangenen häuften daraufhin im Innenhof Kleidung, Schuhe, Decken und Bücher auf und steckten sie in Brand, um das „Alte“ zu vernichten. (Gesellschaft für bedrohte Völker: “Kulturrevolution in Tibet: Augenzeugen berichten”, ohne Datum (abgerufen am 13.08.2016))
Ein Radfahrer ist in Berlin auf einem Gehweg mit seinem Fahrrad in ein Wasserloch gestürzt - und steckte bis zum Hals fest. (Berlin.de: “Radfahrer steckt bis zum Hals in Wasserloch”, 13.10.2011 (abgerufen am 13.08.2016))
Fans spekulierten, was wohl dahinter steckte. Nun hat der 32-Jährige es verraten. (Focus Online, 01.03.2016 (abgerufen am 13.08.2016))
Norbert Hofer zeigte sich stets nett und freundlich im Wahlkampf um das Bundespräsidentenamt in Wien. Dahinter steckte eine wohlüberlegte Rhetorik und Kommunikationsstrategie. (NDR: “Perfide: FPÖ-Rhetorik in den Medien”, 25.05.2016, abgerufen am 13.08.2016.)
stehen (steht, stand, stünde/stände, ist gestanden)
Wäre der Konzern irgendwie weiblicher, er stünde jetzt viel besser da. (Der Spiegel, 29.09.2015)
Warum aber erzeugt man mit Sonnenlicht nicht direkt Wasserstoff? Dieser ließe sich leicht speichern, er stünde auch nachts zur Verfügung, wenn die Sonne längst untergegangen ist. (Der Spiegel, 25.08.2013)
veranlassen (veranlasst, veranlasste, veranlasste, hat veranlasst)
dafür sorgen, dass etwas geschieht; jemanden dazu bringen, etwas zu tun
Der Streckengroßhandel verzichtet auf Lagerhaltung. Er veranlasst die Lieferung vom Lager des Produzenten zum Abnehmer. (Hochschule Darmstadt: Wiki "Wirtschaftsinformatik", abgerufen am 06.09.2016.)
Er veranlasst eine DNA-Analyse für alle wichtigen Mitarbeiter des Instituts von Professor Härtling, einschließlich des Professors selbst. (NDR: Tatort: Eine Leiche zuviel, 21.07.2015, abgerufen am 06.09.2016.)
Phishing-Opfer müssen ihren Geldinstituten gegenüber nicht nachweisen, dass sie eine Zahlung nicht selbst veranlasst haben, sondern von Internetbetrügern hereingelegt wurden. (Stiftung Warentest, 16.02.2016, abgerufen am 06.09.2016.)
Die hervorragende Organisation sowie die Fairness des Publikums bei den Leichtathletik-Europameisterschaften veranlasste das Internationale Olympische Komitee, Stuttgart den OLYMPIC CUP zu verleihen. (Olympic Museum, ohne Datum, abgerufen am 06.09.2016.)
Was veranlasste Eisenhower zu so drastischen Worten? (Die Zeit: Wer ist Herr im Weißen Haus?, 05.09.2008, abgerufen am 06.09.2016.)
Ein Kreml-Sprecher sah sich veranlasst, klarzustellen: Nein, die umkämpften Gebiete in der Region, die selbst ernannten Volksrepubliken, sollten kein souveräner Staat werden – das habe Putin nicht gemeint. (Die Zeit: Neurussland ist eine reale Bedrohung, 01.09.2014, abgerufen am 06.09.2016.)
verlieren (verliert, verlor, verlöre, hat verloren)
Auch verlor die Rüstungsindustrie, die der Slowakei jahrelang das zweifelhafte Siegel einer Waffenschmiede aufgedrückt hatte, zunehmend an Bedeutung. (L'ubica & Christoph Henßen: Einstieg Slowakisch. Hueber, 2011: 45)